Von Europa durch Kiel bis nach Niebüll – Erfolge beim 68. Europäischen Wettbewerb

Fake News, die Zukunft der Arbeitswelt, Smart Cities und Digitale Kunst – 

Dies sind nur einige der Bereiche, mit denen sich Teilnehmer des 68. Europäischen Wettbewerbes unter dem Leitthema „Digital EU – and YOU?!“ auseinandersetzen konnten. Unter rund 43.000 Einsendungen bundesweit wurden in Schleswig-Holstein 39 Arbeiten mit Bundespreisen ausgezeichnet, welche am 29. September zusammen mit vom Landtagspräsidenten gestifteten Sonderpreisen im Kieler Landeshaus verliehen wurden: Ein Schüler und eine Schülerin der FPS waren als Preisträger gemeinsam mit Herrn Gripp vor Ort.

Nach Grußworten von Bildungsministerin Karin Prien, Landtagsvizepräsidentin Kirsten Eickhoff-Weber und dem Landesbeauftragten für politische Bildung in Schleswig-Holstein, Dr. Christian Meyer-Heidemann, stellten die im Landtag versammelten Preisträger ihre ausgezeichneten Arbeiten vor. Dort, wo sonst Politiker die Weichen für Schleswig-Holstein stellen, ertönten nun Rapsongs über den europäischen Zusammenhalt, wurden kritische Kunstwerke gezeigt und Videos zur digitalen Zukunft der EU präsentiert.

Für eine selbstprogrammierte Website, auf der Besucher ein Quiz nach dem Prinzip der Gameshow „Wer wird Millionär?“ zum Thema Fake News spielen können, erhielt Andrej aus der 7d einen Sonderpreis des Landtagspräsidenten. Von Landtagsvizepräsidentin Eickhoff-Weber wurde ihm ein Geschenkgutschein für die Flensburger Phänomenta überreicht.

Tjove Detlefsen aus dem Sprachprofil des 12. Jahrgangs beschäftigte sich in Form eines englischsprachigen Reiseblogs mit dem Titel „Mona on Tour“ mit den Hintergrundgeschichten und der digitalen Vermittlung europäischer Kunst und Kultur. Für die auf einer selbstdesignten Website dargestellte Europareise der fiktiven Protagonistin Mona erhielt sie zwei Preise auf Bundesebene – ihr wurde von der Landtagsvizepräsidentin ein Geld- und ein Buchpreis übergeben.

Den Teilnehmern hat die Preisverleihung gut gefallen und sie freuen sich bereits darauf, im nächsten Jahr weitere Beiträge zu erstellen, die sich kreativ mit der Europäischen Union auseinandersetzen. Für die Koordination und die Begleitung nach Kiel gilt Herr Gripp ein großer Dank.

Wer sich für den nächsten Durchlauf des Wettbewerbes zum Thema „Nächster Stopp: Nachhaltigkeit“ interessiert, kann sich direkt bei Herrn Gripp melden oder zunächst auf www.europaeischer-wettbewerb.de informieren.

von Tjove Detlefsen (12s)

WEITERE NEUIGKEITEN

Adventskalender 2021

Auch in diesem Jahr möchten wir Ihnen und euch Botschaften aus der Glücksschmiede, einem Profilkurs der Klassen 5/6, in Form

Schulsozialarbeit neu aufgestellt

Das Thema Schulsozialarbeit ist zwar nicht wirklich neu und Korinna Carstensen arbeitet auch schon recht lange als unsere Schulsozialarbeiterin bei uns.