Suche
Close this search box.

Die FPS ist Landesmeister!

Der 30. Juni 2023 dürfte allen von uns noch lange in Erinnerung bleiben! Völlig erschöpft aber überglücklich kürte sich unsere Jungen-Mannschaft nach einem unvergesslichen Tag in der Landeshauptstadt Kiel zum Landesmeister der Fußball-Wettkampfklasse IV. Damit reisen die zehn Kicker im September 2023 zum großen Bundesfinale ins thüringische Bad Blankenburg, bringen das nordfriesische Niebüll zumindest für drei Tage auf die große bundesweite Fußballbühne und messen sich mit den Landessiegern der fünfzehn anderen Bundesländer.

Doch der Reihe nach. Nach einer entspannten Busfahrt und dem Genuss der einen oder anderen Chipstüte waren die Jungs für das erste Spiel gegen die Alexander-von-Humboldt-Schule aus Neumünster mehr oder weniger perfekt präpariert. Im Gegensatz zu den Spielen auf der Kreis- oder Bezirksebene trafen wir in dieser Partie direkt auf einen Gegner, der uns alles abverlangen sollte. Nach einer tollen Leistung beider Mannschaften setzte sich unsere Equipe dank zweier wunderbar herausgespielter Tore verdient mit 2:0 durch. Nicht leichter wurde die Aufgabe im zweiten Spiel gegen das Eric-Kandel-Gymnasium aus Ahrensburg – doch nach einem schlussendlich verdienten 2:1-Erfolg in der heißen Mittagssonne führten wir die Blitztabelle mit sechs Punkten an. Auch ohne Taschenrechner wussten die Jungs vor dem abschließenden Spiel gegen das Ernst-Barlach-Gymnasium aus Kiel, welches zu diesem Zeitpunkt mit drei Punkten auf dem zweiten Platz rangierte, um die dramatische Ausgangssituation. Eine Niederlage durften wir uns aufgrund des dann verlorenen direkten Vergleiches nicht erlauben – und so kam es im letzten Aufeinandertreffen zu einem richtigen Endspiel um den Landesmeister-Titel!

Von l.n.r.: Lehrkraft Jonas Sawallisch, Tino Scholz, Momme Schnoor, Goodluck Ndenojuo, Denis Dshioev, Bendedikt Jahn, Marven Okoro, Tom Erichson, Lehrkraft Christoph Lammers. Vorne: Mohammed Haydan, Waleed Haydan, Matz Kehnappel.

Dass Fußball immer auch im Kopf entschieden wird, war auch unseren Jungs in den ersten zehn Minuten anzumerken. Nicht unverdient gerieten wir das erste Mal in Rückstand, nachdem die Kieler wie die Feuerwehr loslegten und uns den Schneid das eine oder andere Mal abkauften. Umso bemerkenswerter war dann aber die Reaktion der Jungs, die angetrieben von den laut unterstützenden Schülern und Schülerinnen der FPS immer wieder den Weg nach vorne suchten, bissiger in den Zweikämpfen agierten und auch nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich weiter auf Sieg spielten. So konnten wir den Rückstand sogar noch in einen 2:1-Sieg drehen. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters kannte der Jubel keine Grenzen mehr! Wir hatten es tatsächlich geschafft und mit drei Siegen aus drei Spielen gegen sehr starke und faire Kontrahenten den Landesmeister-Titel errungen!

Als am Abend Kapitän Momme Schnoor den Pokal von HSV-Legende Horst Hrubesch und unter grölendem Applaus der FPS-Delegation im Holstein-Stadion entgegennahm, war allen der Stolz über das Erreichte in ihren Gesichtern abzulesen. Ein würdiger Rahmen für eine herausragende Mannschaft, die alle zwölf Spiele im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ bei einem Torverhältnis von 41:6 für sich entscheiden konnte. Nun freuen sich alle schon sehr auf das Bundesfinale im September, um dort unser schönes Bundesland würdig zu vertreten.

Jonas Sawallisch

WEITERE NEUIGKEITEN

Bonjour de Gien!

15 Schülerinnen und Schüler sind mit zwei Lehrkräften vom 21. bis 29.5. in Niebülls französischer Partnerstadt Gien. Neben dem Eintauchen

Künstliche Ordnung

Der zweite DSP-Kurs des 13. Jahrgangs führt das selbstentwickelte Stück „Künstliche Ordnung“ auf. Nach dem Chaos der Klimakatastrophe ist ein

Einer lügt!

Liebe Schulgemeinschaft, in der nächsten Woche am 23. und 24.5 führt einer der DSp-Kurse des 13. Jahrgangs sein Abschlussstück „Einer