Tabletklassen an der FPS

Liebe Eltern der Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen,

die Schulkonferenz der Friedrich-Paulsen-Schule Niebüll hat die Einrichtung von Klassen zum Lernen mit digitalen Medien, kurz „Tabletklassen“, beginnend im Schuljahr 2020/21 in Klassenstufe 7, beschlossen. Nach dem erfolgreichen Pilotversuch wird die Wahl zum neuen Standard für die 7. Klassen. Gemeinsam mit der Wahl der Fremdsprachen kann der Besuch einer Tabletklasse gewünscht werden.

Dem Beschluss liegen folgende Überlegungen zu Grunde:

Kinder und Jugendliche wachsen in einer Welt der zunehmenden Digitalisierung auf. Digitale Medien beeinflussen das Alltagsleben von Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen und werden ihr zukünftiges privates und berufliches Leben in beträchtlichem Maße mitbestimmen. In vielen beruflichen Bereichen ist ein adäquater Umgang mit digitalen Medien unverzichtbar. Digitale Medien dienen der Kommunikation und der Verbreitung von Informationen, sie verändern viele Arbeitsabläufe ganz erheblich und sie erweitern die Ausdrucksmöglichkeiten in Bildern, Sprache und Tönen.

(aus „Digitale Medien im Fachunterricht“, IQSH 2018)

Um das Lernen mithilfe digitaler Medien und über digitale Medien noch besser gestalten zu können, möchten wir Klassen mit Tablets ausstatten. Das heißt, die Schülerinnen und Schüler dieser Klassen erhalten zu Beginn der Klassenstufe 7 ein Tablet und nutzen es bis zum Ende der 10. Klasse im Unterricht und zu Hause.
Bei der Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen sollen digitale Medien systematisch, fachcurricular sinnvoll und dem Primat des Pädagogischen folgend eingesetzt werden. Das heißt, die Schülerinnen und Schüler nutzen es je nach Fach, Lehrkraft und Thema unterschiedlich oft, aber nie ausschließlich.
Das Tablet ist ein zusätzliches Medium und Werkzeug im Unterricht und soll den Unterricht bereichern und das Lernen unterstützen. Mit der Zeit sollen die Schülerinnen und Schüler mehr Verantwortung übernehmen und die Kompetenz erwerben, selbst zu entscheiden, welche analoge oder digitale Arbeitsweise für eine Aufgabe für sie günstig ist.

Die Finanzierung der Geräte inkl. Versicherung und Zubehör erfolgt über die Eltern. Der Gesamtelternbeirat hat stellvertretend für die Eltern einen Anbieter und Finanzierungsoptionen ausgewählt. Der Schulträger finanziert die drahtlosen Präsentationsmöglichkeiten in Klassen- und Fachräumen sowie notwendige Apps und digitale Schulbücher. Er übernimmt zusätzlich die Kosten im Härtefall. Somit ist die Teilnahme an einer Tabletklasse unabhängig vom Einkommen gewährleistet.

Wie geht es weiter?

  • Mit der Sprach- und Freundewahl wird gleichzeitig der Wunsch an der Teilnahme an einer Tabletklasse abgefragt. Zusammen mit pädagogischen Entscheidungen werden die Klassen zusammengestellt.
  • Wir informieren die Eltern der Tabletklassen schriftlich und vermitteln den Kontakt zum Anbieter zwecks Kauf bzw. Finanzierung des Gerätes.
  • Die Auslieferung ist für die Zeit direkt nach den Sommerferien geplant. Aufgrund von evtl. Lieferengpässen kann sich der Termin noch verschieben. Die Finanzierung verschiebt sich dann aber auch.

Für weitere Informationen empfehlen wir einen Blick in die Liste häufig gestellter Fragen (FAQ): FAQ zur Tabletklasse.

Für weitere Fragen, die nicht durch die FAQ beantwortet werden, steht Ihnen auch gerne Herr Jessen-Thiesen zur Verfügung. Sie erreichen ihn per E-Mail unter holger.jessen-thiesen [at] schule-sh.de. Dort können Sie ggf. auch einen Telefontermin mit ihm vereinbaren. Sie können auch gerne unser Kontaktformular nutzen. Außerdem stehen hier noch weitere Hinweise zum Download für Sie bereit: