Stellenausschreibung

Der Förderverein Schülerforschung Nordfriesland e.V. sucht zum 01.09.2022

Projektleiter(in) (m/w/d)

für den MakerSpace der Friedrich-Paulsen-Schule Niebüll.

Es handelt sich um eine bis zum 31.12.2023 befristete Teilzeitstelle mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden.

Zum Aufgabenbereich gehören insbesondere folgende Tätigkeiten:

Führen von Aufsicht

  • Öffnung des MakerSpace für offene Werkstätten und Beaufsichtigung eigenständiger Projektarbeiten
  • Überwachung der Sicherheitsrichtlinien, Sauberkeit und Ordnung
  • Ansprechpartner*in für technische Fragen und Arbeitsweisen
  • interessierte Begleitung von Projekten
    Fortbildung
  • Organisation, Durchführung und Evaluation öffentlicher Kurse
  • Organisation, Durchführung und Evaluation von Kursangeboten für Schülerinnen und Schüler
  • Planung und Organisation von Lehrerfortbildungen in Kooperation mit dem IQSH

Technische Betreuung

  • Übersicht über Maschinen, Durchführung kleinerer Wartungsarbeiten
  • Verwaltung von Verbrauchsmaterial
  • Erstellen von Anleitungen und Beispielprodukten für neue Geräte
    Weiterentwicklung des Projekts MakerSpace
  • Vernetzung mit anderen MakerSpaces und Schülerlaboren (z.B. Husum, Uni Flensburg oder AVS Flensburg)
  • Anbahnen und Unterstützen von Kooperationen mit Schulen, Hochschulen, der regionalen Wirtschaft und externen Partnern

Weiterentwicklung der Strategie des MakerSpace in Kooperation mit dem MakerSpace-Koordinator der FPS

  • Verfassen von Berichten
  • Einwerben von Fördermitteln zur Verstetigung der Arbeit im MakerSpace

Folgende Anforderungen decken Sie ab:

  • qualifizierte technische Ausbildung oder alternativ einschlägige Berufserfahrungen in einem ähnlichen Berufsumfeld
  • hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Bereitschaft zur Arbeit im Team
  • zuverlässige und umsichtige Kommunikation mit allen Beteiligten
  • hohe Eigenständigkeit und Innovationsfreudigkeit
  • Ideenreichtum im Aufbauen von Netzwerken und Einwerben von Mitteln

Wir bieten an:

  • ein vielseitiges, verantwortungsvolles und interessantes Aufgabengebiet
  • Umgang mit modernster digitaler Technik
  • Umgang mit eigenständig lernenden Schülerinnen und Schülern sowie Bürgerinnen und Bürgern der Region Südtondern und Mittleres Nordfriesland
Die Vergütung richtet sich nach der Entgeltgruppe 9a TVöD Die Vorgaben des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX), des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) und des Gesetzes zur Gleichstellung der Frauen im öffentlichen Dienst (GstG) werden berücksichtigt.

Ansprechpersonen

Bei Fragen zur ausgeschriebenen Stelle stehen Ihnen der Vorsitzende des Fördervereins Schülerforschung NF, Dr. Hans Peter Adzersen (hpadzersen@thorcom.de), und der Kassenwart des Fördervereins, Uwe Carstensen (uwe.carstensen@posteo.de), gern zur Verfügung.


Auskünfte zum Arbeitseinsatz und Arbeitsplatzumfeld erteilen gern der Schulleiter der Friedrich-Paulsen-Schule, Eckhard Kruse (eckhard.kruse@schule.landsh.de), und der Koordinator des MakerSpace, Dr. Lüder Reimers (lueder.reimers@schule-sh.de).

Bewerbungsunterlagen:

Bitte beachten Sie, dass die eingereichten Unterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Schnellheftern oder Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein. Sollten Sie eine Rücksendung Ihrer eingereichten Unterlagen wünschen, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag bei.

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass Kosten im Zusammenhang mit der Bewerbung bzw. Reisekosten zu Vorstellungs-/Auswahlgesprächen nicht erstattet werden.

Vollständige Bewerbungsunterlagen inklusive

  • Bewerbungsanschreiben,
  • tabellarischem Lebenslauf,
  • Zeugnissen/Nachweisen zu den genannten Anforderungen,
  • einer Auflistung relevanter Fortbildungen

 

richten Sie bitte bis zum 31.08.2022 per Post an den

Förderverein Schülerforschung NF
Dr. Hans Peter Adzersen
Sönke-Nissen-Koog 13
25821 Reußenköge

WEITERE NEUIGKEITEN

Sextanertag 2022

Schon viel zu lange ist es her, doch endlich durfte eine alte Tradition der SV wieder aufleben; derSextanertag. Am letzten