Die Wege des Mülls

Die Gruppe unter Leitung von Herrn Reimers fuhr am ersten Tag umweltfreundlich mit dem Fahrrad nach Leck. Dort befragten die Schüler Mitarbeiter/innen von Clausen und Bosse bezüglich der Druckerfarbe und deren Verbleib. Außerdem fuhren sie zu Edeka und im Anschluss zu Ketelsen, um sich jeweils über die Müllentsorgung zu informieren. Sven Ketelsen stand freundlicherweise für die Beantwortung allerlei Fragen zur Verfügung und machte eine Führung über den Hof möglich.

An Tag 2 befragte die Gruppe Unternehmen im Gewerbegebiet Ost in Niebüll. Sie erfuhren bei Schmiddie und Reifen Thomsen alles über die Abfallentsorgung von Autoteilen und über die Verwertung von bespielsweise Bremsflüssigkeit. Bei der dortigen Tankstelle stellten sie Fragen zum Thema Altölentsorgung. Außerdem sprachen sie mit Mitarbeitern von Euronics über Sondermüll. Am selben Tag hieß man die Gruppe an der Sortierstation willkommen, wo Fragen beantwortet wurden und eine kurze Führung stattfand.

Am dritten Tag wurde unsere Schule von Frau Skau vom Entsorgungsunternehmen aus Husum AWNF (Abfallwirtschaftsgesellschaft Nordfriesland mbH) besucht. Frau Skau hatte viel Interessantes zu erzählen und beantwortete Fragen wie: „Was passiert mit Tesafilm an Altpapier? Wer recycelt Elektroschrott? Wer regelt Waffenschrott und Chemieabfälle? Was passiert mit Asbest/ Glaswolle? Wie steht es um den Atommüll? Und wie wird Frittierfett entsorgt?

WEITERE NEUIGKEITEN

Einladung zur Weihnachtsfeier

Wir möchten alle Mitglieder und Freunde der FPS herzlich zu unserer Weihnachtsfeier in der Christuskirche am Mittwoch, den 21.12.22 um

Bonjour!

Ich heiße Gabrielle LEFÈVRE und bin in diesem Schuljahr französische Fremdsprachenassistentin an der FPS. Ich bin 21 Jahre alt. Ich