Suche
Close this search box.

Die lange Nacht der Mathematik

Von Freitag auf Samstag fand auch bei uns im Hause die lange Nacht der Mathematik statt.

Die lange Nacht der Mathematik ist ein Gruppenwettbewerb in Schleswig-Holstein, bei dem sehr knifflige Aufgaben rundenweise zu lösen sind. Rund 60 (!) unserer Schülerinnen und Schüler stellten sich dieser Herausforderung. 

Nach anfänglichen Serverproblemen des Veranstalters, die wir dank unserer pädagogischen Flexibilität nur mit einem Hauch an Nervosität überbrückten ;-), konnte das Knobeln endlich gegen 20 Uhr beginnen. Die Knobelei sorgte für sämtliche Gefühle im Spektrum zwischen Euphorie und Frustration, doch ein lauter Jubelschrei aus dem Nebenraum, d.h. der Jahrgang hat eine Aufgabe gelöst, ein Gang zum reichlich bestückten Buffet oder durch die Schule fungierten das ein oder andere Mal als angemessenes Trostpflaster. 

So gingen unsere Schülerinnen und Schüler der SEK I um 01:00 Uhr satt, mit einer Fülle von mathematischen Grenz- und Erfolgserfahrungen und mit müden Augen nach Hause – einige sogar mit der festen Überzeugung „zu Hause noch allein weiter zu rechnen“ oder auch „die Mathematik für heute Nacht erstmal Mathematik sein zu lassen“.

Unsere Gruppen aus der Oberstufe hatten aber noch nicht genug und stellten sich den hochanspruchsvollen Aufgaben dank ausreichend Kaffee noch bis tief in die Nacht. Eine Oberstufengruppe verfolgte ihr langjähriges Ziel „endlich mal in Runde 2 zu kommen“ so hartnäckig, dass es um halb vier Uhr morgens tatsächlich dazu kommen sollte. Damit endete dann die lange Nacht der Mathematik (an der FPS) mit einem Grinsen (und mittlerweile übermüdeten Augen).

Vielen Dank an Alina, Niels, Uta und Falk für eure Unterstützung bei der langen Nacht!

Lars Enewaldsen & Mirco Wilm

WEITERE NEUIGKEITEN

Spende für das Hospiz

Nach der erfolgreichen Aufführung unseres Stücks „Einer Lügt“ hat unser DSP-Kurs unter der Leitung von Frau Kretschmann beschlossen, die gesammelten