Auf der Suche nach Weltfrieden – Pol&IS

Die 13e und 13w durften von 27.01. bis zum 29.01.2020 an einem Planspiel der Bundeswehr in Tönning teilnehmen. Dazu wurden die beiden Klassen am Montagmorgen von einem Bus der Bundeswehr abgeholt und zur Tönninger Jugendherberge gebracht, wo das Planspiel auch die drei Tage stattfand.

Das Planspiel selbst handelt von Politik und innerer Sicherheit, wobei die Schülerinnen und Schüler die Rollen von zum Beispiel den Regierungschefs, UN-Generalsekretären oder der Weltpresse einnehmen. Zudem gab es noch NGO´s, die zum Beispiel mit Demonstrationen die einzelnen Regionen unter Druck gesetzt haben oder mit jährlichen Berichten am Ende eines Pol&IS Jahres eine Umweltbilanz vorstellten und stets für die Umwelt kämpften.

In drei Tagen werden bis zu fünf POL&IS Jahre durchlaufen, in denen das Zusammenspiel international agierender Akteure nachgespielt/simuliert wird. Das Ziel des Planspieles war es, politisches Interesse zu wecken und internationale Zusammenhänge zu verstehen. Es mussten Reden gehalten und Programme geschrieben werden, die Wirtschaft musste verwaltet und auf die Umwelt geachtet werden. An den Börsen wurde verhandelt und unzählige Verträge mussten beschlossen werden.

Die ersten zwei Tage verliefen die Pol&IS Jahre relativ ruhig und gesittet, wohingegen der letzte Tag zum spannendsten wurde, da die Regionen sich miteinander verbündeten und beinahe auf einen Atomkrieg zusteuerten, der jedoch durch andauernde Verhandlungen und spektakuläre Einzelentscheidungen am Ende abgewendet werden konnte. Es sind interessante Bündnisse entstanden, mit denen man am Anfang nicht gerechnet hätte.

Alle Regionen und Rollen haben sich die größtmögliche Mühe gegeben und am Ende der drei Tage war jeder begeistert von dem Planspiel.

Anna Semrau, Tabea Jebsen, Sophie Findeisen

WEITERE NEUIGKEITEN

Klein, aber fein

Unser diesjähriger Abiturjahrgang war sehr klein, aber umso feiner hat er sich verabschiedet. Der heutige Chaos-Tag war anders als “sonst

Von der Wabe ins Glas

Es sah erst gar nicht gut aus dieses Jahr – ausnahmsweise mal nicht wegen des Corona-Virus… Der April war viel

Scroll Up